Pinata basteln

Bei uns kam die Idee von einer Freundin mit mexikanischen Wurzeln. Aber in vielen amerikanischen Filmen kann man auch eine Pinata an den Geburstagen sehen.

Für kleinere Kinder biete sich eine Zieh-Pinata an. Man hat an der Pinata unten eine Klappe und mehrere Fäden oder Bänder hängen heraus. Nur einer ist festgeknotet und öffnet die Pinata, die anderen Bänder rutschen einfach raus.

Für die Großen darf es dann eine Pinata zum Schlagen sein. Abwechselnd und mit verbundenen Augen dürfen die Kinder schlagen und irgendwann regnet es Süßigkeiten und kleine Geschenke.

Los gehts:

Teile aus Pappe ausschneiden. Bei uns sollte es eine Rakete werden.

Mit Klebestreifen zusammen kleben.

Mit Pappmache (Kleister und Zeitungsstreifen) zusammen kleben.

Trocknen lassen.

Mit Kreppapier verzieren. Hier hat mir der Heißkleber gut geholfen.

Ich habe es mit dem Kleben etwas übertrieben. Die Kinder haben die Pinata nicht kaputt bekommen, da musste Papa helfen. Also lieber weniger oder nach dem Trocknen eine "Sollbruchstelle" einritzen.